Heimatgeschichte und Genealogie

 Startseite
 Hobby
 Genealogie
 Heimat
Das Dritte Reich
Soldaten im 1. Weltkrieg
Möhrener Hefte
Projekte 

Heimatbuch 

Möhrener Geschichten 
Dokumentation 
Zeitzeugen 
Vergänglichkeit
Wussten Sie schon... 
 Schnupftabak
 Ansichtskarten
 Bilder
Politik
 Impressum
 Sitemap
 Gästebuch
Fast jeder Genealoge ist nicht nur Kenner der Heimatgeschichte bestimmter Gebiete, sondern trägt aktiv zur Erarbeitung eines außerordentlich lebendigen Geschichtsbildes und damit zur Aneignung des historischen Erbe bei.  
  Fast in jeder Ahnenliste häufen sich die Ahnen im 16. bis 18. Jahrhundert in bestimmten Gemeinden, ja stellen in manchen Dörfern einen beträchtlichen Prozentsatz der Einwohnerschaft.
  Für die Einordnung und Bewertung der Berufe, der Kaufpreise der Güter und Häuser oder der landschaftsgebundenen Begriffe wird damit ein heimatgeschichtliches Grundwissen unentbehrlich.
In vielen Fällen ist die bereits vorhandene heimatgeschichtliche Literatur (zum Beispiel - Chroniken; Beilagen in Tageszeitungen) selbst eine wertvolle genealogische Quelle, in anderen Orten bearbeitet der Genealoge ein Ortsfamilienbuch oder verfasst die Ortschronik und heimatgeschichtliche Beiträge und Lebensbilder.
Heimatgeschichte, angefüllt mit Genealogie und damit mit dem persönlichen Bezug zur Gegenwart, ist keine abstrakte Geschichte mehr, sondern angefüllt mit wirklichen Personen, Ereignissen, Daten, Häusern und dem gesamten Spektrum der Lebensumstände der Vergangenheit mit ihren sozialen Konflikten und Kämpfen.
 
Wer sich heute mit Geschichte beschäftigt, sollte:
  kritisch zurück,
  wachsam um sich und
  mutig in die Zukunft blicken.
 
    Möhren, ein Dorf ohne Ortschronik.
    Das Interesse der Gemeindebürger, seien es alteingesessene Familien, oder Neubürger, an Geschichte und Entwicklung des Ortes wächst merklich. Bei der historischen Bilderausstellung im vergangenen Jahr ist aufgefallen, dass die Geschichte des Ortes nie so richtig festgehalten wurde.
     
    Momente aus rund 120 Jahren Dorfleben und Dorfgeschichte.
    In der historischen Bilderausstellung wurden die Veränderungen des Dorfbildes mit  Fotographien aus der Zeit nach 1880 und Ansichtskarten ab 1898 gezeigt.
    Eine Überarbeitung und Ergänzung der 2. Ausgabe des Heimatbuches mit über 150 Seiten ist in Arbeit.
     
   
Bilder aus der Heimat - Ein Blick in die Vergangenheit - 2. Ausgabe
 

Hier geht's zur vorläufigen 2. Ausgabe  -> Möhren

In Zusammenarbeit mit meiner Schulkameradin Doris und Ihrer Mutter, ist es uns gelungen, einige alte Kinderschulbilder zu benennen und zu dokumentieren.

An dieser Stelle herzlichen Dank für die Mithilfe.

Neue Themen, wie Haus- und Hofnamen, Flurnamen und aufgelassene Orte.....
 
Urheberrechtliche Gründe an verwendetem Bildmaterial verhindern die Veröffentlichung dieses Buches.

Ein Ansichtskartenverlag möchte 30,-€ für die Veröffentlichung, ferner Scangebühr von 18,-€ zuzüglich MwSt. einer 50 Jahre alten Ansichtskarte. 

Staatliche Archive verlangen von Privatpersonen Gebühren für die Veröffentlichungen.